jaegerwaffen.de - Logo


Startseite  ·  Hersteller  ·  Bezugsquellen  ·  Waffenrecht



ANZEIGE

Herstellerauswahl:
Anschütz  ·  Beretta  ·  Blaser  ·  Browning  ·  CZ  ·  Forest Favorit  ·  Gladius  ·  Haenel  ·  Heym  ·  Hubertus  ·  Krico  ·  Krieghoff  ·  Mauser  ·  Mercury  ·  Merkel  ·  Rößler  ·  Sabatti  ·  Sauer  ·  Savage  ·  Steyr Mannlicher  ·  Tikka  ·  Zastava  ·  Zoli

Anzeige FRANKONIA: Sommerjagd Spezial-Rabatt !
Anzeige Rabatt: Frankonia - Deal der Woche!

ANZEIGE
Logo - Anschütz J.G. ANSCHÜTZ GmbH & Co.KG, Daimlerstrasse 12, 89079 Ulm, Deutschland
Internetseite: www.anschuetz-sport.com





Preisklasse: mittel


Informationen über Anschütz:

Bei Anschütz handelt es sich um ein deutsches Traditionsunternehmen, dass seit 1856 exisitert und seither auch in Familienbesitz ist. Die Waffen werden bis heute in Deutschland produziert. Inzwischen werden sie in Ulm in Baden-Württemberg hergestellt.

Lange Zeit assoziierte man mit dem Namen Anschütz vor allem Schießsport und Kleinkaliberwaffen. Aber es gibt im Sortiment auch Jagdwaffen in den wichtigsten Kalibern (.223, .308, .30-06, 8x57IS und 9,3x62) - der Schwerpunkt der Firma liegt aber auf Kleinkaliber. In diesem Bereich gibt es die größte Modellvielfalt und dieser wird deshalb hier nur auszugsweise dargestellt.

Anschütz baut heute ausnahmslos Repetierer, Flinten gibt es nicht (mehr) im Sortiment. Früher wurden Anschütz-Miroku-Flinten vertrieben, eine Kooperation zwischen Anschütz und dem japanischen Unternehmen Miroku.
Es gibt auch nur einen Großkaliber-Repetierer für Jagdzwecke - den 1780 - der in vier verschiedenen Kalibern hergestellt wird.


ANZEIGE
Anschütz Jagdwaffen kaufen


Jagdwaffen Modellübersicht:
Alle Bilder sind Eigentum von Anschütz. Sie werden mit freundlicher Genehmigung von Anschütz genutzt.


Anschütz Repetierer Serie 1780 (Kaliber .308, .30-06, 8x57IS, 9,3x62)
Anschütz Repetierer Serie 1780
Anschütz Repetierer Serie 1780

--- --- ---

Anschütz Repetierer Serie 1770 (Kaliber .223)
Anschütz Repetierer Serie 1770
Test 1770 (Schweizer Jäger@anschuetz-sport.com) · Test 1770 (DJZ@anschuetz-sport.com) ·
Test 1770 (Jagd Journal@anschuetz-sport.com)

--- --- ---

Anschütz Repetierer Serie 1516 (Kaliber .22 WMR)
Anschütz Repetierer Serie 1516


Anzeige  FRANKONIA: Sommerjagd Spezial-Rabatt ! 


Anschütz Repetierer Serie 1416 (Kaliber .22 lfB)
Anschütz Repetierer Serie 1416

--- --- ---

Anschütz Repetierer Serie 1710 (Kaliber .22 lfB)
Anschütz Repetierer Serie 1710

--- --- ---

Anschütz Repetierer Serie 1712 (Kaliber .22 lfB)
Anschütz Repetierer Serie 1712
Test 1712 (Caliber@anschuetz-sport.com)

--- --- ---

Anschütz Repetierer Serie 1517 (Kaliber .17 HMR)
Anschütz Repetierer Serie 1517

--- --- ---

Anschütz Repetierer Serie 1727 (Kaliber .17 HMR)
Anschütz Repetierer Serie 1727


ANZEIGE
Anschütz Jagdwaffen kaufen



Erfahrungen, Meinungen und Kommentare:

Durchschnittliche Wertung:     4.67 von 5     (basierend auf 3 Bewertungen)

Autor: Stefan K 30.07.2017
Hersteller: Anschütz Typ: 1780 im Kaliber 9,3x62
Kommentar: Hier hat Anschütz eigentlich eine Punktlandung mit gemacht. Das Gewehr mit Monte-Carlo-Schaft liegt wie angewachsen im Anschlag. Dadurch ist eine schnelle Zielaufnahme insbesondere beim Flüchtigschießen möglich.
Der Abzug steht absolut trocken und bricht wie Glas. Leider wurde die Fertigung für das neue Modell 1781 auf das Kaliber 30-06 reduziert. Damit werden die Traditionskaliber nicht mehr angeboten. (Fehler?) Die 1780 bietet die Möglichkeit des Laufwechsels. Anschütz sollte hier noch mal über die Fertigung von Semi-Weight-Läufen (mit Kannelierung) nachdenken. Dies würde das Schwingverhalten beim Schießen auf bewegliche Ziele noch begünstigen. Es würde mich freuen, wenn diese Information an den Hersteller weiter gegeben wird.
Meine Empfehlung: Ausprobieren!
Wertung: Wertung: 4/5

Autor: Stefan K 25.07.2017
Hersteller: Anschütz Typ: 1740 .222 Rem mit Matchlauf
Kommentar: Die Büchse mit Nussbaumschaft und Überrollbacke hat ein sehr gefälliges Äusseres, ist etwas vorderlastig und ist in Sachen Präzision genau das richtige, wenn es um die Bejagung der Prädatoren oder das jagliche Schiessen geht. Eigentlich ist die "Zehn" gar nicht zu verfehlen.
Mit 3,24 g Geschossen aus Fabrikpatronen werden Steukreise um die 12 mm auf 100 m erreicht. Mal schaun, was mit Handladungen und Matchgeschossen noch möglich ist...
Wertung: Wertung: 5/5

Es gibt insgesamt 3 Berichte     alle lesen → 



Teilen Sie Ihre Erfahrung mit Waffen von Anschütz. Welche Meinung haben Sie?
Eigenen Bericht veröffentlichen:
Autor:
Hersteller:
Typ: (evtl. mit Kaliberangabe)
Kommentar:
Wertung: schlechter  1   2   3   4   5   besser
SPAM-Schutz: 6 plus 5 =



zurück zur Übersicht




Urheber­recht © 2014 - 2020
jaegerwaffen.de/­jägerwaffen.de
auf facebook teilen   auf google+ teilen   auf twitter teilen Impressum
Haftungs­ausschluss